On-Page/Off-Page SEO: Nischenseiten Challenge 2018 – Woche 9 und 10

In der Woche 9 der Nischenseiten Challenge 2018 habe ich mich vornehmlich mit OnPage- und OffPage-SEO, inklusive technischem SEO, beschäftigt: das Siteground Caching wurde aktiviert und erste Backlinks wurden gesetzt.

UpdraftPlus Plugin installiert

Prinzipiell ist es sinnvoll, regelmäßig ein Backup zu erstellen. Dazu habe ich das UpdraftPlus Plugin installiert, das über eine Millionen Installationen vorweisen kann.Gerade im Hinblick auf Optimierungen, um die Performance der Webseite zu steigern, eine sinnvolle Tätigkeit.

Performance-Optimierungen werden im WordPress-Umfeld meist über Plugins erleidigt. Dabei können immer wieder einmal unerwünschte Effekte auftreten. In so einem Fall ist dann ein Backup ganz nützlich, mit dem man die Webseite im Bedarfsfall wiederherstellen kann.

Siteground SG Optimizer justieren

Siteground hat ein eigenes Plugin zur Optimierung der Webseite entwickelt, und zwar den SG Optimizer. Er bietet folgende Konfiguration- und Optimierungs-Möglichkeiten:

  • Supercache Einstellungen
  • Environment Optimierung
  • Frontend Optimierung
  • Bilder Optimierung

Ich habe die verschiedenen Einstellungen sukzessive aktiviert und anhand von Pingdom, GTMetrix und PageSpeed Insights die Auswirkungen geprüft. Die Einstellungen, die ein Verbesserung gebracht haben, habe ich beibehalten.

Auf die Optimierung der Bilder habe ich zunächst verzichtet. Die Amazon Produktbilder werden über einen lokalen Proxy DSGVO-konform geladen. Damit soll verhindert werden, dass Informationen an Drittanbieter geschickt werden. Ich habe bisher noch keine Information darüber gefunden, ob man diese Bilder auch komprimieren darf. Deshalb habe ich auf die Optimierung der Bilder zunächst verzichtet.

PageSpeed Ergebnisse

Die Ergebnisse bei sämtlichen Tools können variieren. Die Qualität der Internetverbindung ist nicht zeitlich konstant und die Antwortzeit des Hosting-Providers variiert normalerweise. 

Zur PageSpeed Analyse habe ich nicht mit der Homepage gearbeitet, weil dort nur die Artikel (derzeit) nur mit einem Vorschau-Text und einem Bild gelistet werden. Ich habe stattdessen einen umfangreichen Artikel gewählt, in dem einige Bilder eingebettet sind.

Bei Google PageSpeed Insight bringt es die Nischenwebseite auf einen Score von 99 (Desktop) zu 54 (Mobile). Ich habe jetzt mal den besseren Wert gewählt, da die von Lighthouse analysierten Labdaten ja nur geschätzt sind.

Das Pingdom Tool (Test Standort Frankfurt) bescheinigt der Seite eine Performance-Score von 84 und einer Ladezeit von 0,522 Sekunden.

Das GTMetrix Tool vergibt einen PageSpeed Score von 90 % und einen YSlow Score von 78 %. Die Zeit bis die aufgerufene Webseite vollständig geladen ist, schwankte zwischen 2,1 und 3 Sekunden bei meinen Tests.

Custom Fonts angepasst

Beim Analysieren der GTMetrix Empfehlungen ist mir aufgefallen, dass ich einige Font-Varianten in das falsche Verzeichnis hochgeladen hatte. Dies hatte einen 404-Fehler zur Folge.

Custom Fonts müssen in ein eigenes Verzeichnis "fonts" platziert werden. Dann werden sie vom AffiliateTheme.io korrekt gezogen.

Für das Elementor Plugin habe ich die Fonts, wie bereits im Bericht für Woche 4 beschrieben, in ein separates Verzeichnis geladen.

Erste Backlinks setzen

In dieser Woche habe ich mit dem Backlink-Aufbau begonnen. Auf dem Plan stehen zunächst weniger hochwertige, aber "einfache" Links, die ein gewisses Grundrauschen generieren sollen.

Beim Setzen der Backlinks arbeite ich mit einer Excel-Liste, in der ich verschiedene Angaben eintrage:

  • Art des Backlinks
  • Datum Backlink gesetzt
  • Datum Backlink freigegeben bzw. abgelehnt
  • URL des Backlinks
  • Zeitaufwand

Als erstes habe ich mir zunächst einen Account für die MOZ-Bar angelegt und im Community-Profil meine Nischen-Webseite eingetragen. Die Leiste von MOZ funktioniert nur mit dem Chrome Browser und kann bei Bedarf aktiviert bzw. deaktiviert werden. Sie zeigt die Domain- und Page-Authority einer Webseite an. Das sind durchaus nützliche Informationen, wenn man einen Backlink auf einer Webseiten setzen möchte. Je höher diese Werte sind, desto "mehr" ist der Backlink "wert".

Blogkommentare

Blogkommentare sind in der WordPress Grundeinstellung auf "nofollow" gesetzt. Einige Blogbetreiber setzen die Kommentare aber explizit auf "follow".  Dennoch lohnt es sich - so oder so - welche zu setzen. Man sollte sich aber den Blog-Artikel, den man kommentieren möchte, auch durchlesen und einen konstruktiven Beitrag oder Ergänzung zum Artikel liefern können.

Optimal sind Webseiten, die eine inhaltliche Relevanz für die Nischenseite haben. In der Praxis ist es aber oft so, dass man von diesen Webseiten kaum einen Kommentar freigeschaltet bekommt. Ich werde mich daher zunächst auf wenige Kommentare in Nischen-fremden Webseiten konzentrieren.

Responsives Design testen

Aus meiner Erfahrung beim Betreiben von diversen Webseiten kann ich sagen, dass inzwischen die Mehrheit der Seitenbesucher mobil oder mit einem Tablet im Internet surft. Die Desktop- bzw. Laptop-Variante ist oft in der Minderheit. Von daher sollte man das Design und die Usability einer Webseite nicht nur vor dem Laptop aus testen, sondern sich die Darstellung auch auf kleineren Bildschirmen anschauen.

Eine Webseite, mit der man verschiedene Bildschirmgrößen simulieren kann, ist websiteresponsivetest.

Gerade bei Produkt-Tabellen ist eine akzeptable Darstellung auch auf einen Smartphone von Vorteil. Bei meiner Nischenwebseite konnte ich keine gravierenden Mängel in der responsiven Darstellung feststellen. Bei den Produkt-Tabellen wurden die einzelnen Elemente untereinander dargestellt. Menü und Usability waren meines Erachtens auch OK.

Zusammenfassung

In den Wochen 9 und 10 habe ich mich verstärkt mit SEO Themen beschäftigt. In Woche 9 konnte ich relativ viel Zeit meiner Nischenwebseite widmen, wohingegen mein Einsatz in Woche 10 eher bescheiden ausgefallen ist.

Ausgaben wurden keine getätigt. Einnahmen sind aber genauso wenig generiert worden. Immerhin hat ein Webseiten Besucher hat auf einen Amazon-Link 🙂

Ausgaben

Zeitaufwand

Woche 1

-

5 Stunden

Woche 2

43,16 €

5 Stunden

Woche 3

23,66 €

5 Stunden

Woche 4

-

6 Stunden

Woche 5

-

7 Stunden

Woche 6

-

4 Stunden

Woche 7

11,77 €

6,5 Stunden

Woche 8

1,44 €

8 Stun​​​​den

Woche 9

-​​​​

​​​​7 Stunden

Woche 10

-

4 Stunden

Summe

80,03 €

57,5 Stunden

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: